NEWS: Platz der Kinderrechte

Es gibt sehr schöne NEWS zum Platz der Kinderrechte. Er wird in der Dresdner Friedrichstadt entstehen.

Dresden soll einen Platz der Kinderrechte bekommen und was wie Zukunftsmusik klingt wird immer realer.

Wie wir berichteten beschloss der Stadtrat am 24. März 2023, dass es einen Platz der Kinderrechte in Dresden geben wird.

Infolge dessen waren am 20. November 2023 viele Kinder und Jugendgruppen in Dresden unterwegs. Sie besichtigten die zur Auswahl stehenden Orte und gaben ihr wählten den Ort für den Platz der Kinderrechte.

Zur Wahl standen der Johannstadtpark an der Dürerstraße (Johannstadt), den Platz um die Brunnenanlage „Flugwille des Menschen“ an der Güntzstraße (Johannstadt) und die Fläche neben dem Skaterpark an der Löbtauer Straße (Friedrichstadt).

schon die zweite Gestaltungsbeteiligung

Die erste Beteiligunsgaktion zur Gestaltung der Fläche fand im Sommer 2011 statt. Unter dem Namen „Park in Sicht“ kamen Kinder und Jugendliche aus dem Stadtteil zusammen. Sie machten die Fläche nutzbar und planten die Gestaltung. Zusammen mit den (damaligen) Sozialarbeiter:innen der MAF (Outlaw gGmbH) der freiraumentwicklung ehrler und dem Amt für Grünflächen der Stadt Dresden entstand der Park in seinem jetzigen Aussehen.

Die Kinder und Jugendlichen die diesen Platz durch ihre Idden und Wünsche mitgestaltet haben platzen vor Stolz. Marcel und Steve waren damals 2011, 11 Jahre alt und planten mit. Nun als Erwachsene mit eigenen Kindern, sagten sie mir: „Es schön zu sehen, dass der Platz noch da ist. Er wird genutzt und die Entwicklung von damals geht weiter.“

Diesen Ort zum Platz der Kinderrechte zu machen, ist ein lautes und starkes DANKE an die Kinder und Jugendlichen von damals

Die Entscheidung ist gefallen

Nun ist es raus, der Platz der Kinderrechte ensteht bei uns in der Friedrichstadt. Es wurde die Fläche neben dem Skaterpark ausgewählt. Wie und warum sich die Kinder und Jugendlichen für diesen Ort entschieden wissen wir nicht. Es kann sein, dass seine zentrale Lage, seine gute Erreichbarkeit, die Nähe zum TJG und die Spielmöglichkeiten ausschlaggebend waren. Der Ort ist durch den Bahnhof Mitte und die Straßenbahnhaltestelle Koreanischer Platz sehr gut zu erreichen.

Der Platz selbst hat keinen eigenen Namen.

Da jetzt der Ort jetzt feststeht, geht die Beteiligung der Kinder und Jugendlichen in die nächste Runde.

Wie läuft die Beteiligung ab.

In der Wachsbleichstraße 1 (dem alten „Zausel“) planen jetzt die Kinder- und Jugendgruppen die Gestaltung des Platzes. Im alten „Zausel“ eröffnet bald der Stadtteiltreff Friedrichstadt seine neuen Räums

Zusammen mit Mitarbeitetenden der Dresdner Kinder- und Jugendbeauftragten können sie auf einem Modell des Platzes ihre eigenen Vorstellungen umsetzten.

Dazu stehen verschiedenste Materialien zur Verfügung.

Die Gruppen besichtigen zu erst den Platz. Danach besuchen sie den Raum und besprechen die verschiedenen Kinderrechte und geben ein Votum zu den für sie Wichtigsten ab. Dann wird es kreativ, mit Farbe, Knete, Lego, Leim und verschiedensten anderen Bastelsachen legen sie los. Die entstandenen Ideen und Vorschläge werden fotografisch festgehalten und dokumentiert.

Aushang im Fenster

Wir sind sehr gespannt was da entsteht, denn am 01.Juni dem Kindertag wir der Platz der Kinderrechte eröffnet.

Lasst euch benachrichtigen oder benachrichtigt andere!

2 thoughts on “NEWS: Platz der Kinderrechte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner