Autounfall

Heute kam es zu einem Autounfall am Rande der Friedrichstadt. Der Unfall führte zu Behinderungen im Straßenverkehr und auch die Straßenbahnen mußten warten.

Der Unmut unter den Fahrgästen war dem entsprechend groß. Einige waren auf dem Weg nach Hause, andere fuhren zum Shoppen oder zum Feiern auf den Weihnachtsmarkt. Nun also dieser unfreiwilige Halt. Für Alle ungünstig und Einige teilten ihr Unverständnis für die Situationauch unverblümt, laut und vor allem ungefragt ihrer Umgebung mit. Für das Befinden der Menschen in den Fahrzeugen interessierten sich nur wenige.

Im Polizeibericht von heute liest sich das so:

Einsatzwagen und Ford kollidiert

Zeit:       21.12.2023, 13:35 Uhr
Ort:        Dresden-Löbtau

An der Kreuzung Löbtauer Straße/Hirschfelder Straße/Bodelschwinghstraße sind am Donnerstag ein Ford Fiesta (Fahrerin 51) und ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr (Fahrer 42) kollidiert.

Die 51-Jährige kam mit dem Ford von der Bodelschwinghstraße und wollte auf die Hirschfelder Straße fahren. Als sie die Löbtauer Straße überquerte, kam es zur Kollision mit dem Straßenreinigungsfahrzeug der Feuerwehr, das in Richtung Weißeritzstraße fuhr. Die 51-Jährige wurde leicht verletzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen. (lr)

Lasst euch benachrichtigen oder benachrichtigt andere!
Dieser Beitrag ist Teil 55 von 76 der Artikel-Serie Polizeimeldungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner