Motherload

Das Kino in der Werke geht in die zweite Runde und zeigt den Film Motherload von Liz Canning.

Am Mittwoch dem 14. Februar wird das Rostige Ross zum 2. Mal zum „Kinosaal“. Die veranstaltenden Menschen weisen darauf hin, dass ein pünktliches Kommen für alle von Vorteil ist. Erstens damit mensch noch einen Platz findet und zweitens damit alle den Film störungsfrei schauen können. Der Beginn ist 19:00 Uhr und der Eintritt ist frei.

Im Film “Motherload” versucht eine Familienmutter dahinter zukommen, wie und warum unserer digitales Zeitalter zu einer stetig anwachsenden sozialen Isolation führt und wie dieser Entwicklung mit einem Cargobikes entgegen gewirkt werden kann.

Die Filmemacherin Liz Canning ist selbst überzeugte Radfahrerin und Mutter. Die Entscheidung für den Transport ihrer Kinder auf das Auto umzusteigen stellte sie mehr und mehr in Frage, da ein Auto nicht nur unökologisch ist, sondern auch freiheitsberaubend sein kann. Bei einer Suche im Internet fand sie eine globale Bewegung von Menschen die das Auto durch Cargobikes ersetzen und somit ihre indivisuelle Freiheit wiederfanden.

Der Film ist ein starkes Plädoyer für Cagobikes in allen Varianten.

Lasst euch benachrichtigen oder benachrichtigt andere!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner